Wiener Royal Orchester im Imperialsaal

Imperialsaal am Beethovenplatz Wien
Wiener Royal Orchester Konzerte

Das Wiener Royalorchester spielt im neo-gotischen Imperialsaal im Haus am Beethovenplatz, der durch seine imposante Architektur Akustik ein unübertreffliches Klangerlebnis bietet.

Akademisches Gymnasium und Imperialsaal

Zu den bedeutendsten Bauwerken am Beethovenplatz zählt der von 1863 bis 1866 errichtetet Gebäudekomplex des akademischen Gymnasiums. Zu dem im neugotischen Stil von Friedrich von Schmidt unter Beteiligung von Wilhelm Köllig und Josef Hlávka errichteten Anlage zählt auch der Imperialsaal des Wiener Royal Orchesters. Das Gymnasium wurde nach dem Muster eines mittelalterlichen Kreuzganghofes mit umlaufenden Arkadengängen gestaltet. An der Hauptfassade befinden sich die Wappen der Kronländer der österreichisch- ungarischen Monarchie. Im Inneren finden sich an Sehenswürdigkeiten eine Statue des Moses von Vincenz Pilz und ein Kriegerdenkmal von Joseph Josephu.

Der Wiener Imperialsaal am Beethoven Platz 1 wurde von Friedrich Schmidt, dem Dombaumeister und Architekten des Wiener Rathauses errichtet. Der neogotische, prunkvolle Imperialsaal besticht durch seine imposante Architektur und bietet den perfekten Rahmen für die Konzerte des Wiener Royal Orchesters.

Der Beethovenplatz in Wien

Wiener Imperial Saal Im Mittelalter war das Gelände des heutigen Beethovenplatzes ein Teil der Vorstadt Wiens. vor dem Stubentor, einem ehemaligen Stadttor Wiens. In den Jahren 1857 – 1864 wurde die Stadtmauer abgerissen und an ihrer Stelle mit dem Bau der Ringstraße begonnen. Im Zuge dieser Arbeiten enstanden rund um den damals noch namenlosen Platz zahlreiche Gebäude, die heute historische Bedeutung haben. Der Platz war an einer Seite durch den noch offenen Wienfluß begrenzt. 1899, nachdem der Wienfluss eingewölbt worden war, drehte man das in der Mitte des Platzes befindliche Beethoven-Denkmal um 180 Grad in Richtung der neu entstandenen Lothringerstraße. 1904 wurde der Platz dann nach dem Denkmal Beethovens benannt.

Im Zentrum des Beethovenplatzes ist der beinahe vier Quadratkilometer große Beethovenpark. In der Mitte des Parks steht das 1880 errichtete Denkmal für den in Wien wirkenden deutschen Komponisten Ludwig van Beethoven. Das Original- Modell der Denkmalfigur ist heute im Foyer des gegenüberliegenden Wiener Konzerthauses aufgestellt. Der ursprünglich von Lothar Abel gestaltete Garten ist heute leider nicht mehr erhalten.

So kommen Sie zum Imperialsaal

Adresse Akademisches Gymnasium
Beethovenplatz 1
1010 Wien (1. Bezirk)
Saal Imperialsaal
Klimatisiert Ja
Rollstuhlfreundlich Nein
Größe 150 Personen

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Fahren Sie mit der U-Bahnlinie U4 bis zur Station Stadtpark, nehmen Sie den Ausgang Johannesgasse und gehen Sie die Lothringerstraße hinunter – der Beethovenplatz liegt dann zu Ihrer Rechten. Oder fahren Sie mit der Straßenbahn #2 oder #71 bis zur Station Schwarzenbergplatz (Schwarzenbergstrasse), gehen Sie den Schubertring in Richtung Donaukanal entlang und biegen dann rechts in die Christinengasse ein – dies führt Sie direkt auf den Beethovenplatz.

Mit dem Auto

Wie bei allen Konzerten im ersten Bezirk raten wir davon ab mit dem Auto anzureisen. Die Wiener Innenstadt ist ein Labyrinth aus engen Einbahnstraßen und Sackgassen und es ist fast unmöglich einen Parkplatz zu finden. Falls Sie dennoch mit dem Auto anreisen möchten, beachten Sie bitte, dass der ganze Bezirk von Montag bis Freitag, jeweils von 9:00 Uhr bis 22:00 Uhr, eine gebührenpflichtige Kurzparkzone mit einer maximalen Parkzeit von 2 Stunden ist. Parkscheine hierfür erhalten Sie in Trafiken, Tankstellen und den Vorverkaufsstellen der Wiener Linien.

Mit dem Taxi

Ein zuverlässiger Weg zu Ihrem Konzert zu gelangen sind die Wiener Taxis. Sie finden diese auf Taxistandplätzen in der ganzen Stadt und auf Bahnhöfen. Noch leichter ist es ein Taxi telefonisch unter einer der folgenden Nummern zu bestellen:  31 300,  60 160,  40 100 oder  81 400.

Lassen Sie sich vom Wiener Royal Orchester in eine einzigartige Zeit entführen und geniessen Sie ein Fest der Sinne mit Unterhaltung auf höchstem künstlerischen Niveau!

Jetzt Karten kaufen