Hofburg-Orchester Konzerte

Konzertdauer 1:30 Stunde
Karten ab 42,00 €
Konzertpause Keine
Einlass 60 Minuten zuvor
Programm/Repertoire Mozart, Strauss, Léhar

Online Karten kaufen


Hofburg Orchester Silvester und Neujahr Konzertsäle in der Hofburg Konzertsäle im Konzerthaus Konzertsäle im Palais Liechtenstein

Konzerte im Palais Liechtenstein
Wiener Hofburg-Orchester

Errichtet wurde das Gartenpalais in der Wiener Rossau unter Fürst Johann Adam Andreas I. von Liechtenstein (1657 – 1712), der mit den darüber hinaus von ihm erbauten Schlössern und Palais in Feldsberg und Eisgrub, Aussee, Sternberg, Landskron, Prag, Plumenau, Butschowitz und Kolodej einer der grössten Bauherren seiner Zeit war. Fürst Johann Adam Andreas I. bediente sich für seine Bauführungen im Wesentlichen einer neuen, aus Italien kommenden Architektengeneration.

Den Entwurf des Gartenpalastes übertrug der Fürst dem in Bologna ausgebildeten Domenico Egidio Rossi (1659 - 1715), der 1690 einen Palazzo in Villa als würdige Residenz des Fürsten am Rande der Kaiserstadt anbot. Nach diesem Entwurf wurde 1691 mit dem Bau begonnen. Entsprechend der inneren Struktur dominierte der Mittelsaal die Aussenerscheinung.

In Rossis Konzept griff ab 1692 Domenico Martinelli (1650 - 1718) ein, der bis zu seinem Ruf nach Wien an der renommierten Accademia di San Lucca in Rom unterrichtet hatte und nach 1690 zum bevorzugten Architekten des Fürsten wurde.

Noch mehr im Sinne eines Palastbaues wurden die Flanken um ein Geschoss erhöht und so dem Gebäude eine wesentlich imposantere Erscheinung gegeben als ursprünglich konzipiert. Im Palais wurde eine aufwendige Raumfolge etabliert: Auf ein Vestibül folgen zwei grosse Stiegenhäuser mit rotmarmornen Treppenstaffeln, die zum Grossen Saal und der anschliessenden Galerie führen. Damit folgte Martinelli der Tradition innerstädtischer Palastarchitektur; für ein vorstädtisches Gartenpalais ist dies höchst ungewöhnlich.

So kommen Sie zum Palais Liechtenstein

Adresse Gartenpalais Liechtenstein
Fürstengasse 1
1090 Wien (9. Bezirk)
Klimatisiert Ja
Rollstuhlfreundlich Ja

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

Sie erreichen das Gartenpalais Liechtenstein nach einem kurzen Fußmarsch von der Station Friedensbrücke der U-Bahnlinie U4 oder der Station Spitalgasse/Währingerstraße der Straßenbahnlinien #5, #37, #38, #41, #41 und #42. Direkt neben dem Palais liegt nur die Station Seegasse der Straßenbahnlinie D.

Mit dem Auto

Wie bei den Konzerten im Bereich der inneren Stadt raten wir auch im 9. Bezirk davon ab mit dem Auto anzureisen, da es sehr schwer ist, in der Nähe des Palais einen Parkplatz zu finden. Bitte beachten Sie auch, dass der ganze Bezierk von Montag bis Freitag, jeweils von 9:00 Uhr bis 22:00 Uhr, eine gebührenpflichtige Kurzparkzone mit einer maximalen Parkzeit von 2 Stunden ist. Parkscheine hierfür erhalten Sie in Trafiken, Tankstellen und den Vorverkaufsstellen der Wiener Linien.

Mit dem Taxi

Ein zuverlässiger Weg zu Ihrem Konzert zu gelangen sind die Wiener Taxis. Sie finden diese auf Taxistandplätzen in der ganzen Stadt und auf Bahnhöfen. Noch leichter ist es ein Taxi telefonisch unter einer der folgenden Nummern zu bestellen:  31 300,  60 160,  40 100 oder  81 400.